Gespräche


Auf der "Suche"? ... Auf der "Flucht"? ... Sorgenvolle Zukunft, belastende Vergangenheit? ... Interesse an einer "anderen Sicht"? ... Ängste und Schuldgefühle? ... Alles erscheint hoffnungslos? ... Gefühle der Sinnlosigkeit? ... Beziehungsprobleme? ... Entscheidungsschwierigkeiten? ... Nagende Zweifel oder Unzufriedenheit? ... Ärger mit Chef oder Kollegen? ... Stress daheim oder im Job? ... Manager- und Führungsstress? ... Minderwertigkeitsempfinden? ... Angst vor dem Versagen? ... Enttäuscht und frustriert? ... Depression / Burnout? ... "Das kann doch nicht alles sein"? ... Was / wer bin ich wirklich? ... und überhaupt?

Das ist nur ein kleiner Auszug von Fragen bzw. Themen, von denen eine oder meist mehrere den meisten Menschen wohl gut bekannt sein dürften. Und sie haben es meist an sich, früher oder später zu einem immer belastenderem bis schier unerträglichem Gebilde anzuwachsen.


Wie laufen die Gespräche in etwa ab?

Ziel der Gespräche, Beratungen, Meetings etc. ist nicht das tausendste starre Konzept mit einem mehr oder weniger langem Verfallsdatum, sondern eine grundlegende dauerhafte "heilsame" Veränderung. Dabei spielt das im sogenannten Hier und Jetzt stattfindende lebendige "watch and see" (beobachten und erkennen) eine zentrale Rolle - eine prinzipiell sehr einfache Sache, die weder bestimmte Fähigkeiten noch spezielle Kenntnisse voraussetzt.

Und neben den praktischen und alltäglichen Zielen und Fragen schwingt sehr oft auch "die Frage aller Fragen" mit: Wer / was bin ich wirklich? Wird das erkannt - oder besser gesagt, die Vorstellungen dessen, was man glaubt zu sein, als Irrtum entlarvt -, erledigt sich zumindest vieles von allein.

Ein wenig Offenheit gegenüber neuen und vielleicht ungewohnten Sichtweisen ist auf jeden Fall von Vorteil, genauso wie die Bereitschaft, manche ach so selbstverständliche Sicht- und Verhaltensweisen unter die Lupe zu nehmen und zu hinterfragen. Wäre diese bei Dir aber nicht vorhanden, hättest Du diese Seite vermutlich schon verlassen.


Welche Methoden werden bei den Gesprächen eingesetzt?

Ziel der Gespräche, Beratungen, Meetings etc. ist nicht das tausendste starre Konzept mit einem mehr oder weniger langem Verfallsdatum, sondern eine grundlegende dauerhafte "heilsame" Veränderung. Das primäre Ziel ist somit die Anleitung bzw. Hinführung zur Selbstbeobachtung, die zu einem "Erkennen" bzw. einer etwas anderen Sicht "der Dinge" führen kann, diesen die scheinbare Schwere nimmt und somit Platz macht für eine "leichtere und klarere Lebendigkeit". Unterstützend zu den Gesprächen können vor allem in Bezug auf praktische Fragen und Aspekte verschiedene Methoden und Übungen zum Einsatz kommen. Wie die Gespräche verlaufen und welche Methoden praktiziert werden, ergibt sich von Fall zu Fall und natürlich auch in Abhängigkeit der Wünsche und Bedürfnisse der Klienten. Jede Methode ist aber nicht mehr und nicht weniger als ein vorübergehendes Hilfsmittel - also eine Art Krücke, an der nicht festgehalten werden sollte.

Hilfreich können dabei auch entspannende und heilerische Maßnahmen sein, wie zum Beispiel Intuitives Heilen und Massieren.


Was hat es mit der Frage "Wer oder was bin ich?" auf sich?

Neben den praktischen und alltäglichen Zielen und Fragen schwingt sehr oft auch "die Frage aller Fragen" mit: Wer / was bin ich wirklich? Wird das erkannt - oder besser gesagt, die Vorstellungen dessen, was man glaubt zu sein, als Irrtum entlarvt -, erledigt sich zumindest vieles von allein oder erscheint "in einem anderen Licht". Solange dies nicht "gesehen" wird, identifiziert man sich zum Beispiel mit allen möglichen Gedanken, was früher oder später immer mehr oder weiniger "leidvoll" ist. Diese Irrtümer aufzudecken kann sehr hifreich sein - auch dann, wenn (noch) kein wirkliches Erkennen dessen was man wirklich ist stattgefunden hat bzw. der verbreiteten irrtümlichen diesbezüglichen Vorstellungen. Dieses ist letztendlich auch nicht "machbar" - es geschieht einfach oder nicht.


Alles "spiri" oder was?

Jein. Spirituell ohne "spirituellem Gedöns" trifft es wohl am besten. Verbindet man mit Spiritualität den Einsatz der neuesten auf den Markt geworfenen esoterischen Konzepte, ist die Antwort ein klares Nein. Betrachtet man aber zum Beispiel Selbstbeobachtung als eine Art Meditation, lautet die Antwort Ja. Und letztendlich ist "Spiritualität" nicht mehr und nicht weniger als ein Konzept, mit dem jeder etwas anderes vernindet.


Beschränken sich die Gespräche, Coachings und Beratungen auf den privaten Bereich, oder wird auch Businessberatung angeboten?

Das oben erwähnte primäre Ziel mit seinen "positiven Nebenwirkungen" und die entsprechende Herangehensweise eignet sich sowohl für den privaten als auch geschäftlichen Bereich. Eine leichtere, klarere und lebendigere Sicht hat auf alle Lebensbereiche positive Auswirkungen.


Erfolgen Paar- / Partnerberatungen einzeln oder gemeinsam?

Es empfiehlt sich in der Regel zuerst je ein Einzelgespräch mit beiden Partnern vor der gemeinsamen Beratung. Wie es im Einzelfall abläuft, ergibt sich aus der individuellen Situation.


Wo finden die Gespräche statt?

Die Gespräche können entweder bei dir stattfinden, in meinem Wohnmobil oder prinzipiell an fast jedem beliebigen Ort. Vor allem etwas abgeschiedene Orte in der Natur können sehr gut geeignet dafür sein.


Ist eine Beratung auch per Telefon oder Skype/Mail möglich?

Ja, tatsächliche Begegnungen haben aber natürlich immer ein andere "Qualität" als Telefonate oder Online-Gespräche. Aus geografischen oder anderen Gründen ist das aber nicht immer möglich, und dann sind Telefon- und Online-Gespräche eine gute Alternative.


Sind auch Gespräche bzw. Meetings für mehrere Personen oder Gruppen möglich?

Ja, ich biete Meetings / Talks im Stile von Satsangs an und auch zu Themen rund um die Kommunikation. Meetings / Talks zu anderen Themen sind natürlich auch möglich, dies ist aber etwas schwer pauschal abzuhandeln und sollte am besten individuell besprochen werden. Mehr dazu in den entsprechenden Bereichen dieser Website.


Können die Gespräche und Beratungen auch bei den immer häufiger auftretenden Depressionen und Burnouts helfen?

Ja, diese Möglichkeit besteht. Mehr dazu auf der entsprechende Seite zum Thema Depression.