Feedback - was Klienten berichten




Im Januar 2018 ging es mir körperlich und seelisch schlecht. Ich habe mich an Pit gewendet und kann nach einigen Coachings und Stimmgabelbehandlungen eine deutliche Verbesserung meiner Situation beobachten. Es kam mir wie ein Hausputz vor, bei dem die verstaubten Vorstellungen freigelegt und durch klare Denkweisen bereichert wurden. Bei dieser "Reinigungsarbeit" konnte ich mich selbst entdecken, was meine innere Haltung veränderte. Die Beobachtungen sind schwer in Worte zu fassen. Mittlerweile bin ich ein Fan von Stimmgabelbehandlungen. Was Worte in vielen Jahren Therapie nicht erreichen konnten, war damit recht schnell bei mir gelöst worden. Mir geht es jetzt gut. Sollte es nochmals anders werden, hoffe ich, Pit antreffen zu können. (Dagmar - Portugal)


Lieber Pit, im Juli hast du meinen Rücken auf deine spezielle Art wieder gerade gerückt, dafür möchte ich dir heute noch einmal danken. Wie du mit den Stimmgabeln und Klangschalen arbeitest, ist wirklich außergewöhnlich und wie sich nach deinem Besuch zeigte, sehr heilsam. Die Bewegungen fielen mir nach langer Zeit wieder leicht und meinen Gemütszustand würde ich beschwingt nennen. Melde dich, wenn du hier in der Gegend bist... wer weiß, wo es zwickt... ;-) Kann dich nur weiterempfehlen. (Maria - Belgien)


Pits Energie- und Körperarbeit ist einfach auf dem Punkt, ohne Problemfixierung wird einfach das angegangen was dran ist. Intuitiv, klar und pragmatisch mit dem was ist ... dem Körper tuts gut, alles kommt wieder an seinen Platz. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, gerne wieder. (Ronny - Deutschland)


Die einfühlsamen Behandlungen von Pit haben bei mir meinen gefühlten Knoten unterhalb des Brustraumes spürbar leichter gemacht. Innerlich fühlte ich mich danach ruhiger und gestärkt. Die Erleichterung des Knotens hält bis heute (ca. 4 wochen nach der Behandlung) noch an :-) ... leider ist Portugal für mich im Moment zu weit weg für eine jetzige Weiterbehandlung. (Bettina - Deutschland)


Bei unserer Portugal-Rundreise im Frühjahr 2017 warst du mein Retter. Mit wahnsinnigen Ischiasschmerzen bat ich dich um deine Hilfe. Ich hätte ja nie geglaubt, dass mich einige wieder "eingerenkte" Wirbel und ein paar gezielte Handgriffe von dir schmerzfrei werden lassen. Aber es war so. Und schon am nächsten Tag ging alles erheblich besser und tags drauf waren die Schmerzen weg. Ich danke Dir sehr, auch für deine Beratung was ich in Zukunft besser und anders machen könnte bezüglich Rücken und Kräftigung. (Manuela - Deutschland)


Ich mag die einfachen, unkomplizierten und spontanen Gespräche die ich mit Pit gerne in der Natur führe. Die dabei teils erhellenden Antworten schätze ich sehr und können in eine Richtung zeigen in die man vielleicht vorher nicht geschaut hat. (Helge - Portugal)


Ich erinnere mich an eine sehr tiefe Entspannung - vielleicht besser so als Tranceempfinden zu beschreiben - ganz leicht und leer im Kopf - und ein feines Schwingen im Körper. Es war, wie wenn die Töne oder Klänge "wissen", an welcher Stelle sie im Körper gebraucht werden und dort waren sie dann zu spüren. Manchmal mehr, manchmal weniger. Ich denke, ich war an manchen Stellen einfach weniger durchlässig, an anderen Stellen konnte mehr fließen. Bin ja ein sehr empfindlicher Typus und hab mich hinterher gefreut, dass ich keine Nebenwirkung oder sowas wie "Erstverschlimmerung" hatte. Es war also sehr ausgewogen, nicht zu viel, nicht zuwenig an Input-Information durch die Klangschalen und Stimmgabeln. (Simone - Deutschland)


Danke für dein - wenn auch teilweise gnadenlos brutales - entillusionierendes Wachrütteln. (Yvonne - Deutschland)


Es hat sich schon was in mir verändert seit deinem Besuch. Bisher konnte ich das nicht richtig beschreiben. Ich versuche das mal in Worte zu fassen: Ich bin wieder mehr auf der "Satsang-Spur", hab wieder mehr Lust das Sein zu erforschen - es gelang mir besser hinzuschauen .... nach deinem Besuch. Hat jetzt wieder etwas nachgelassen .... aber es hat jedenfalls gut getan, daß du mir den Kopf gewasschen hast. Dafür danke ich dir sehr. Du " müsstest" eben doch bald wieder mal vorbeischauen bei mir, gell. (Beate - Deutschland)